Aktuelles

Ein Turnverein für Sumiswald

Durch die Fusion des Frauenturnvereins und des Turnvereins Sumiswald ist neu der Sport- und Turnverein Sumiswald entstanden (STV Sumiswald). Vorher wurde in den ordentlichen Hauptversammlungen von FTV und TV der Fusionsvertrag einstimmig genehmigt und so der Weg für den Zusammenschluss frei gemacht.

Am Freitag, 28. Februar 2020 führten die beiden Turnvereine von Sumiswald – TV und FTV – ihre ordentlichen Hauptversammlungen im Kirchgemeindehaus durch. Diese standen ganz im Zeichen der Fusion zwischen den beiden Sportvereinen. Der FTV Sumiswald, welcher im vergangenen Jahr sein 60jähriges Bestehen feiern konnte, hat durch eine sogenannte Absorptionsfusion den Turnverein und seine Mitglieder übernommen. Die Männerriege Sumiswald, welche bis vor kurzem als Untergruppe des TV geführt wurde, hat sich zu einem selbstständigen Verein abgespalten.

Schon seit Jahren sind die Verantwortlichen der beiden Vereine im Gespräch über eine gemeinsame Zukunft. Ausschlaggebend für das Zustandekommen der Fusion war die Jugendabteilung. Das Turnen für die ganze Kleinen (MUKI und KITU) wurde durch den FTV, die Jugi, die Leichtathletikgruppe und das Jugend-Volley durch den TV. Für viele war diese Trennung im polysportiven Angebot für Kinder und Jugendliche im Dorf Sumiswald nicht nachvollziehbar und hat immer wieder zu Fragen und auch Unstimmigkeiten geführt. Momentan sind die Jugendriegen sehr gut besucht und es ist alles daran zu setzen diese Motivation für’s Turnen bei der jüngeren Generation aufrecht zu erhalten.

Aus beiden Vereinen wurde im Feb. 2019 eine Arbeitsgruppe gebildet. Diese wurde beauftragt alle nötigen Vorkehrungen für eine Fusion zu treffen. Unter der Leitung von Renate Riesen-Hess haben sich die Mitstreiter zu 12 Sitzungen getroffen und dabei den Fusionsvertrag, die neuen Statuten, das Reglement und die Stellenbeschriebe erarbeitet - viele Stunden Arbeit und eine Menge Papier wurden produziert. Der Fusionsvertrag war dann auch das zentrale Papier welches es an den Hauptversammlungen der einzelnen Vereine zu genehmigen gab. Dies war bei beiden Parteien einstimmig. Zudem wurden die amtierenden Vorstandsmitglieder verabschiedet und beim FTV Sumiswald Erika Reist für 35 Jahre und Ursula Wüthrich für 20 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt. Nach rund einer Stunde konnten im Saal des Kirchgemeindehauses auch die Mitglieder des Turnvereins Platz nehmen. Cornelia Schuler, welche als Tagespräsidentin durch die Fusionshauptversammlung führte, konnte total 38 Turnerinnen und Turner begrüssen. Unterstützt wurde Cornelia Schuler durch Petra Schnellmann, welche für diesen Abend in die Rolle der Tagessekretärin schlüpfte. In einem kurzen feierlichen Akt wurde dann der Fusionsvertrag durch die Präsidentinnen und die Sekretärinnen des TV und des FTV unterzeichnet. Nach Genehmigung der Statuten und des Reglements stand die Wahl des neuen Vorstands auf der Tagesordnung und gleich anschliessend die Wahl der Präsidentin. Die Vereinsleitung des neuen Vereins präsentiert sich wie folgt: Präsidium: Renate Riesen-Hess, Vizepräsidium: Daniela Reber, Administration: Martina Liechti, Finanzen: Larissa Järmann, TK-Erwachsene: Denja Mosimann, TK-Jugend: Franziska Kaderli,

J+S-Coach: Cornelia Schuler, Beisitzerin: Petra Schnellmann. Mit grossem Applaus wurden die Angehörigen des Vorstands gewählt und bestätigt. Renate Riesen bedankte sich anschliessend bei den Mitgliedern für ihr grosses Vertrauen und gab ihrer Hoffnung Ausdruck, dass die beiden Vereine gut zusammenwachsen mögen – die Verantwortlichen werden sich jedenfalls mit aller Kraft dafür einsetzen.

Das erste Budget des neuen Vereins wurde dann durch die Finanzverantwortliche Larissa Järmann präsentiert. Es war ausserordentlich schwierig nur anhand von Zahlen einen Finanzierungsplan zu erstellen. Bereits nach dem ersten Vereinsjahr wird es mit den entsprechenden Erfahrungswerten sicher einfacher werden.

Zum Abschluss wurde im Verschiedenen noch über die geplanten Helfereinsätze diskutiert. Das 2020 ist ein sehr reich mit Anlässen befrachtetes Jahr in Sumiswald – im Mai wird der STV den Brunch von VCJ-Catering anlässlich der Tage der offenen Tore im Schloss Trachselwald (16./17.05.2020) unterstützen, im Juni steht bereits „Dr schnäuscht Sumiswalder“ (6. Juni 2020) auf dem Programm und im Juli dann das grosse Biker-Treffen der Dead Riders auf dem Kleinegg (22.- 26.07.2020). Nach den Sommerferien Anfang Herbst traditionell der slowUp Emmental evtl. wieder mit der im letzten Jahr erstmals stattgefundenen slowUpwarmUp-Party auf dem Dorfplatz (12./13.09.2020) und dann zum Abschluss des Jahres noch Einsätze an der Gewerbeausstellung „Avanti“ (30.10. – 01.11.2020) auf dem Areal der Sommer AG in Grünen.

Selbstverständlich kommen auch die geselligen Anlässe nicht zu kurz. Die Ladys-Fit Gruppe (ehemals Turnerinnen FTV) werden ihr Jahresprogramm mit Maibummel, Turnfahrt, 2-tägige Vereinsreise, Curling Event im November und Weihnachtsessen wie gewohnt weiterleben lassen. Als gemeinsamer Vereinsanlass wird ein Bräteln von GROSS und klein im August durchgeführt.

Nach einer knappen halben Stunde konnte die Tagespräsidentin Cornelia Schuler die Fusionshauptversammlung schliessen und alle Anwesenden zu einem kleinen Apéro im Landgasthof Bären einladen.

erfasst von